Entwicklung in Föhren – Gewerbesteuer / der Hebesatz bleibt stabil

Die Gewerbesteuer in Föhren liegt mit 380 % unter dem regionalen Durchschnitt

Viele Ortsgemeinden in der Verbandsgemeinde Schweich haben es geschafft den Hebesatz zur Gewerbesteuer stabil zu halten. So auch die Gemeinde Föhren, Standort von TAXolution. 

Nun bereits das 6. Jahr hintereinander bleibt der Hebesatz der Gewerbesteuer konstant bei 380%. Uns von TAXolution als Unternehmen in Föhren freut dies natürlich sehr, da die Gesamtsteuerbelastung bei gleichbleibenden Hebesätzen im Rahmen gehalten werden kann.

Möglich ist dies sicherlich aufgrund der tollen wirtschaftlichen Entwicklung der Betriebe in der Region Trier, und insbesondere im Industriepark Region Trier, der sich über die Ortsgemeinden Föhren und Hetzerath erstreckt. 

Zuvor lag der Hebesatz bis zum Erhebungsjahr 2012 über Jahre bei 350%.

Nach wie vor stellt die Gewerbesteuer nur in den wenigsten Fällen eine tatsächlich Belastung für Einzelunternehmen und Unternehmer in der Rechtsform einer Personengesellschaft dar. Bis zu einem Hebesatz von 380% ist es so, dass den Gewerbetreibenden (ausgenommen Kapitalgesellschaften) die an die Gemeinde zu zahlende Gewerbesteuer auf ihre persönliche Einkommensteuerlast beim Finanzamt angerechnet wird. Nur eine darüber hinaus fällige Gewerbesteuer wird nicht mehr angerechnet und wird dadurch zur tatsächlichen Last für die Unternehmen.

Lediglich die Gemeinde Pölich hat nun den Hebesatz der Gewerbesteuer massiv von 365% auf nunmehr sogar 420% angehoben, und hat damit neben Schleich den höchsten Hebesatz innerhalb der Verbandsgemeinde Schweich.

Der durchschnittliche Hebesatz der Verbandsgemeinde Schweich beträgt 381%, damit ist die Gewerbesteuer Föhren knapp unter dem Durchschnitt.

Wenn Sie Fragen zur Gewerbesteuer und beispielsweise deren Anrechnung auf die Einkommensteuer haben, stehen wir von TAXolution Steuern und Recht Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung. Unsere Hotline lautet 06541/818788.